Archiv für die Kategorie „Allgemein“

…ren Bereiche der Exportstaaten und Industrienationen.

In Deutschland waren Wasserbetten schon zu kaufen, als in China das Haupteinkommen noch aus der Landwirtschaft erzielt wurde. Erst 1978 öffnete sich die fernöstliche Volksrepublik gegenüber den westlichen Staaten und nahm zaghaft und misstrauisch die ersten Handelsbeziehungen auf. Kaum vorstellbar, dass dieses globale Denken eine solch lange Zeit brauchte, doch das liegt wohl an der sozialistischen Gesinnung des Landes. Ein Vorteil, der dem Export zu Gute kommt, sind die billigen Arbeitskräfte. Da es immer noch Millionen Chinesen gibt, die kaum ein nennenswertes Einkommen aufweisen können, ist selbst ein Dumpinglohn nach westliche…

…n. Außerdem gibt auch noch viele Augenkrankheiten, die nicht durch eine Operation zu behandeln sind. Die Brille ist einfach schon zu einem schönen Accessoire geworden, deswegen werden manchmal noch viel lieber Brillen gekauft, als sie wegzulegen.

Ein Beispiel für einen aussterbenden Beruf ist der Schmied. Dieser Beruf hat seine Bedeutung in der Gesellschaft verloren. Er wird nicht mehr jeden Tag gebraucht sondern bekommt Aufträge die meistens der Kunst dienen – wie zum Beispiel das Fertigen ausgefallener Tore oder Bilderrahmen oder moderne Kunst. Der Schmied, der damals bekannt dafür war, dass er die Hufen der Pferde beschlagen hat und schöne Zäune geschmiedet hat, ist heute leider…

…den Ort des Lernens. Eine Umfrage eines privaten Fernsehsenders zeigte das Desaster: Nicht einmal den deutschen Bundespräsidenten konnten alle Befragten nennen, geschweige denn, politische Begriffe erklären. Selbst bei häufig verwendeten Fremdworten fehlte die Fähigkeit der Aussprache und der Erklärung. Auch die Sprache der jungen Menschen lässt in manchen Bereichen zu wünschen übrig. Nicht nur die Jugendlichen mit Migrationshintergrund, bei denen man sprachliche Schwierigkeiten ja durchaus nachvollziehen kann, sondern auch bei Teenies mit deutschen Eltern ist oft ein Verstehen knapp möglich. Das liegt zum einen an den vielen aus dem Englischen abgeschauten Wörtern, zum anderen abe…