Archiv für Mai 2010

…sium gehen. Doch warum, wenn die Begabung eindeutig im handwerklichen Bereich liegen? Gut, das kann sich auch erst später entscheiden. Es könnte aber für Schüler eine jahrelange Qual sein, sich mit Fächern, wie Latein oder Französisch herum zu ärgern, wenn sie eher andere Interessen haben. Umgekehrt ist es heute möglich, auch über den zweiten Bildungsweg das Abitur und ein Studium anzustreben, wenn sich nach der vierten Klasse ein Besuch des Gymnasiums als eher nicht ratsam zeigte.

Ein Berufsbild, das man sich in der Jugend als toll vorstellt, wird oft auch als Ausbildung angestrebt. Hier erfolgt die Ernüchterung oft erst nach einigen Wochen, die der ehemalige Schüler schon als…

…ie müssen sich in einer Gruppe zurechtfinden und darauf achten, dass sie im Team funktionieren.

Es wird nicht nur gespielt, sondern eben auch gelernt und geübt. Viele Kinder lernen dort das Zählen und auch schon die ersten Buchstaben. Ihren Namen können sie schreiben und auch viele kleine weitere Dinge werden erlernt. So haben sie es im Schulalltag leichter und werden darauf vorbereitet, was ihnen das Leben noch bringen wird. Natürlich ist der Kindergarten auch ein Ort, an dem Kinder noch Kinder sein dürfen. Dennoch ist bei jedem Spiel, das sich in einem Kindergarten befindet auch ein pädagogischer Hintergrund mit dabei. Sie sollen bei den einzelnen Spielen immer etwas anderes lern…

…wischen Sparen und Kaufen. Dieses Konsumdenken ist jedoch in der jetzigen Situation sehr geschwächt, denn viele Menschen haben Angst um ihren Job und möchten daher so viel Geld wie möglich sparen. Deshalb gibt es derzeit wenig Konsum. Hinzu kommt das die deutsche Wirtschaft dadurch noch mehr geschwächt wird und es deshalb auch schlechter aussieht für viele Unternehmer. Zu wenig Konsum ist sehr schlecht für die gesamte Wirtschaft.

Kaufen die Menschen zu wenig, wirkt sich das auf so viele Lebensbereiche aus, die man sich zuerst gar nicht ausmalen möchte. Man sollte daher immer wieder einmal etwas kaufen und sich auch etwas gönnen, um die allgemeine Finanzlage zu verbessern und somit…

… brisant und viele Menschen mussten schon in die Krankenhäuser gefahren werden, weil sie Verletzungen erlitten.

Dies kann so nicht weitergehen und die UN versucht weitere Tote und Verletzte zu vermeiden. Sie versuchen jetzt mit aller Macht durch verschiedene Staatsmächte diesen Tumult endlich zu beenden. Natürlich wird dies nicht von heute auf morgen gehen. Bangkok ist derzeit sehr gefährlich, denn dort wurden beim letzten Angriff ungefähr sieben Zivilisten getötet. Dieses Szenario wird sicherlich noch lange so gehen, denn die einzelnen Staatsmächte können die Situation derzeit noch nicht friedlich lösen. Dieses Ziel wird aber angestrebt, um wirklich endlich Ruhe zu finden. Aktiv…

…tandet, dass es leichtsinnig ist, die armen und die reichen Länder mit der gleichen Währung auszustatten. Harte Bedingungen muss man erfüllen, wenn man den Euro in seinem Land halten will. Beispiele, wie Irland, Island und natürlich allen voran Griechenland zeigen, dass es gar nicht so weit hergeholt ist, dass das System Euro schneller zusammenbricht, als es allen Verantwortlichen lieb ist.

Lange Zeit war der Euro stabil und stark im Kurs. Mittlerweile verfällt der Kurs zusehends, was sich nicht nur bei Urlauben im benachbarten Ausland zeigt. Einen Gegenwert von etwa 90 Cent hat der Euro zum Beispiel auf Mallorca. Aber auch im Vergleich mit dem Dollar schneidet der Euro immer schlech…